« Zurück zu den FAQ

Was ist ein virtueller Desktop?

Wenn Sie ein Enterprise-Abonnement haben, können Sie VNC Server auf Linux-Plattformen im virtuellen Modus ausführen, um einen virtuellen Desktop zu erstellen. Das ist nicht der tatsächliche Desktop, den Sie sehen, wenn Sie sich über diesen Computer bei Ihrem Konto anmelden. Dieser Desktop existiert nur im Speicher und ist nur für Sie als verbundener VNC Viewer-Benutzer sichtbar. VNC Server kann im virtuellen Modus so oft ausgeführt werden, wie es verfügbare Computer in Ihrer Stufe gibt, um so viele virtuelle Desktops wie nötig zu erstellen. Siehe Abbildung.

Ein virtueller Desktop bietet einen privaten Arbeitsbereich, in dem ein verbundener VNC Viewer-Benutzer Programme ausführen kann, die sich weder auf den eigentlichen Desktop des derzeit angemeldeten Benutzers auswirken, noch auf die virtuellen Desktops von anderen verbundenen VNC Viewer-Benutzern. Ein virtueller Desktop ist mit Ihrem Benutzerkonto auf dem Remotecomputer verknüpft. Bei Bedarf kann aber eine Desktopumgebung ausgeführt werden, die sich von Ihrem tatsächlichen Desktop unterscheidet. Und die beiden Versionen sind auch in anderen Aspekten voneinander unabhängig. Wenn Sie sich von Ihrem tatsächlichen Desktop abmelden, bleibt Ihr virtueller Desktop erhalten, und Sie können weiterhin Verbindungen dazu herstellen, bis er explizit gelöscht wird.

Unsere Kunden nutzen VNC Server im virtuellen Modus folgendermaßen:

  • Benutzern werden über einen einzigen Computer eigenständige Desktops zur Verfügung gestellt, um dieses (vielleicht gemietete) Gerät optimal nutzen zu können. Und dabei wird nur ein Bruchteil der Ressourcen verbraucht, die für eine entsprechende Anzahl von virtuellen Computern erforderlich wären.
  • Mehreren Benutzern wird ermöglicht, eine zentralisierte Anwendung mehrmals gleichzeitig und doch separat auf demselben Computer auszuführen.
  • Benutzern wird der „visuelle“ Remotezugriff auf einen monitorlosen Server ermöglicht.

Sie können VNC Server im virtuellen Modus eigenständig oder als Dienst (Daemon) ausführen, um virtuelle Desktops nach Bedarf zu erstellen.

×